Wissenswertes über YOGA

Wissenswertes über YOGA

Yoga bezeichnet eine Gruppe von körperlichen, geistigen und spirituellen Disziplinen aus dem alten Indien, die von Hinduismus, Buddhismus und Jainismus praktiziert werden. Im Westen wird Yoga als ein System der körperlichen Übung verstanden, das einen meditativen und spirituellen Kern hat. Studien haben gezeigt, dass Yoga als komplementäre Intervention bei einer Vielzahl von Krankheiten wie Krebs, Schizophrenie, Asthma und Herzerkrankungen angewendet werden kann.

Yoga soll aus dem Sanskrit-Wort yuj abgeleitet worden sein und bedeutet in erster Linie die Vereinigung des individuellen Bewusstseins mit dem Geist oder dem universellen Bewusstsein. Dies ist ein 5000 Jahre altes Wissen, das seit den 1980er Jahren an Popularität gewonnen hat. Es stellt Bilder dar, die aus drei Körpern oder fünf Hüllen bestehen, die den Atman oder die Seele bedecken. Diese drei Körper sind wie folgt:

Sthula sarira oder der Große Körper

Suksma sarira oder der subtile Körper

Karana sarira oder der kausale Körper

Innerhalb des subtilen Körpers fließt Energie durch die Nadis oder Kanäle und konzentriert sich in die Chakren der Person.

Das ultimative Ziel von Yoga ist Moksha (die Befreiung). Diese ist ein meditatives Mittel, um dysfunktionale Wahrnehmungen und Kognitionen zu entschlüsseln und sie zu überwinden, um inneren Frieden und Rettung zu erreichen. Yoga kann auch das Mittel sein, das Bewusstsein zu erheben und auszubauen, das als Weg zur Allwissenheit und Erleuchtung dienen kann. Es kann auch ein Mittel sein, um übernatürliche Fähigkeiten zu erreichen.

Hinduismus bietet verschiedene Schulen des Yoga, die klassische Yoga (oder die philosophische Schule). Die Swami Vivekenanda, ashtanga Yoga (der Zweig, der sich mit Erkenntnistheorie, Metaphysik, ethische Praktiken, systematischen Übungen und Selbst-Entwicklungs Techniken für Körper und Geist befasst). Hatha Yoga (oder die Schule, die auf körperliche und geistige Kraft baut). Oder Shaivanismus (die Zweige, die die Kundalini lösen).

Die buddhistische Annäherung an Yoga dagegen umfasst den Einsatz von Meditation, die Achtsamkeit, Konzentration, geistige Kräfte, die Frieden und Einsicht entwickeln sollen. Praktizierende sollen dieser Schule folgen, wenn sie Erleuchtung und das Nirvana suchen.

Wie für den Jainismus hilft Yoga, das eigene Selbst zu verwirklichen, das Heil zu erlangen und durch die Seele die Befreiung zu erlangen. Das Erreichen des reinen Zustandes der Seele ist das primäre Ziel für diese Religion.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Alternative Heilmethoden - Yoga
Yoga
Glaubensheilung
Glaubensheilung
Geführte Fernheilung
Geführte Fernheilung
Fernheilung - Alternative Heilmethoden
Fernheilung
Meditation
Meditation
Chakra Therapie - Alternative Heilmethoden
Chakra Therapie
Schamanische Heilung
Schamanische Heilung
Handauflegen - Alternative Heilmethoden
Handauflegen
Spirituelle Heilung
Spirituelle Heilung
Reiki eine alternative Heilmethode
Reiki
Schamanische Fernheilung
Schamanische Fernheilung


Unternehmen

AGB

Impressum

Erfahrungsberichte 

Erfahrungsberichte

Social Media


Sichere Zahlung und schneller Versand